Home / Studien / Bis 2025 wird ein signifikantes Wachstum für den südamerikanischen Automobilmarkt erwartet

Bis 2025 wird ein signifikantes Wachstum für den südamerikanischen Automobilmarkt erwartet

Der südamerikanische Light Vehicle Automobilmarkt wird bis zum Jahr 2025 signifikant, zu weltweit einem der drei größten Wachstumsmärkte, heranwachsen. Laut IHS Automotive, dem führende Anbieter von umfassenden Inhalten, Know-how und Einblicken in die globale Automobilindustrie, offenbart dieser Markt zudem Möglichkeiten zur Verbesserungen von Kraftstoffeffizienz sowie der Reduzierung von CO2-Emissionen.

IHS Automotive prognostiziert, dass im Jahr 2025 etwa 3.8 Millionen zusätzliche Fahrzeuge in Südamerika verkauft werden, was einer Kapazität von 15 modernen Fertigungsstätten entspricht. Der Großteil des Wachstums wird in Brasilien, Argentinien und Kolumbien entstehen.

Gegen Ende 2012 hat die brasilianische Regierung gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen um lokal produzierenden Automobilherstellern zu steuerlichen Vorteilen zu verhelfen. Die Inhalte begünstigen außerdem eine lokal ausgerichtete Forschung und Innovation zur Steigerung der Fahrzeugeffizienz und Senkung der CO2-Emissionen. Das brasilianische Ministerium für Handel und industrielle Entwicklung (MDIC) hat IHS Automotive Consulting beauftragt, Verständnis für die neuen Rahmenbedingungen zu schaffen, Wachstumspotenziale aufzuzeigen und insbesondere Handlungsempfehlungen auszusprechen, die erheblich zur Verbesserung der Kraftstoffeffizienz und Senkung der CO2-Emissionen von Fahrzeugen in Brasilien, bis zum Jahr 2017, beigetragen können.

Paulo Cardamone, Geschäftsführer, IHS Automotive Brasilien, sagt: „Die neuen Kfz-Rahmenbedingungen, grüne Technologien zu fördern, ziehen für den brasilianischen Verbraucher eine deutliche Verbesserung der Kraftstoffeffizienz von Light Vehicles nach sich und machen brasilianische Fahrzeuge technisch wettbewerbsfähig mit Fabrikaten aus Europa, USA und Asien. In nicht allzu ferner Zukunft kann Brasilien ein Netto-Exporteur von Fahrzeugen werden.“

Laut Cardamone wird es einen deutlichen Anstieg der Nachfrage und Nutzung innovativer grüner Technologien in Brasilien geben, welche das neue Programm „Incentive of Technological Innovation of the Production Line of Automotive Vehicles (INOVAR-AUTO)“ unterstützt. Gefragt sein werden unter anderem Schlüsseltechnologien wie Direkteinspritzung, Turbo- und Super-Aufladung, Start / Stopp, erweiterte Multi-Gang-Getriebe, Reifen mit geringem Rollwiderstand, Fahrzeug-Leichtbau und viele andere, damit zusammenhängende, Technologien.

Paul Haelterman, Vice President von IHS Automotive Consulting, sagt: „Diese Innovationen werden zu einer raschen Verbesserung der Automobilindustrie führen und viel wichtiger, die Lebensqualität eines jeden Brasilianers verbessern, ob er ein Auto fährt, oder nicht, da die Innovationen einen großen Beitrag zur Senkung der Schadstoffbelastung in Brasilien leisten werden.“

Hier nachlesen ...

VW XL1 – Vom Concept Car zum Serienauto

Sogenannte Concept Cars sind auf allen Automessen der Hingucker. Sie sollen zeigen, was die Autobauer …

Studie: Automobilindustrie – 150.000 neue Jobs bis 2030 möglich

Essen – Die europäische Autobranche bleibt in Schwung: Das prognostiziert eine neue Studie, die an …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.