Der VW Golf Variant in Genf

Der VW Golf Variant in Genf

Gerade hat der Golf auf dem Autosalon in Genf die bedeutende Auszeichnung „Car oft he Year" bekommen, da wartet VW auch schon mit einer wichtigen Weltpremiere auf: Dem neue Golf Variant. Schon seine Vorgänger standen in der Käufergunst weit oben, die aktuelle Generation dürfte das fortsetzen. In Genf wagen die Wolfsburger schon gleich einen Ausblick in die Zukunft. Der Variant R-Line Concept ist, wie es der Name vermuten lässt noch eine Studie. Er soll zeigen, wie die sportlichste Version des neuen Kombis aussehen könnte. Von seinen zivilen Brüdern unterscheidet er sich zuerst durch eine eigenständige Frontpartie. Die R-Line-Schürze lässt ihn auf den ersten Blick bulliger wirken. Auch am Heck trägt er seine Erkennungszeichen zur Schau: Ein Dachkantenspoiler und ein Diffusoreinsatz sind die markanten Unterscheidungsmerkmale. Abgerundet wird das Gesamtbild von eigenen 18 Zoll-Leichtmetallrädern und glänzendschwarzen Schwellerleisten. Den Antrieb übernimmt beim Conceptcar ein 150 PS leistender 2 Liter-TDI Motor.

Hier nachlesen ...

Der VW Tiguan – ein Fahrzeug das viele Herausforderungen meistert

Der VW Tiguan – ein Fahrzeug das viele Herausforderungen meistert

Der Fahrzeughersteller sagt selbst über den Tiguan aus: ein sportliches Design mit markanten Proportionen. Ohne …

Autoteile für Oldtimer – wie lange sind Ersatzteile erhältlich?

Autoteile für Oldtimer – wie lange sind Ersatzteile erhältlich?

Inspektion, Verschleiß und Unfallschaden – Bei Reparaturen sind Autofahrer ständig darauf angewiesen, dass der Nachschub …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.