Service-Fahrzeuge – übersichtlich eingerichtet

Service-Fahrzeuge – übersichtlich eingerichtet

In Kleintransportern wird eine Menge transportiert. Sie sind hilfreich beim Umzug, bei Speditionen als Lieferfahrzeug für 1 bis 5 Paletten oder eben im Handwerk und Service-Bereich. Mit einer entsprechenden Fahrzeugeinrichtung wird eine optimale Ladungssicherung gesorgt und zugleich für Übersichtlichkeit. Das spart Geld und schont das zu transportierende Gut.

Moderne Fahrzeugeinrichtungen – mehr als „Regale auf Rädern“

Ist ein Service-Fahrzeug übersichtlich eingerichtet, dann stellt dies sicher, dass am Einsatzort alles wie am Schnürchen läuft. Sämtliches Equipment hat seinen Platz und so ist stets alles Notwendige dabei und es muss nicht lange nach Werkzeug und Material gesucht werden. Aber auch bei starken Bremsmanövern und Kurvenfahrten bleibt alles fest an seinem Platz und sicher verstaut.

Werkzeuge & Material kann zum Wurfgeschoss werden

Oft heißt es „ist doch nur um die Ecke“ und so werden Werkzeuge, Materialien und andere notwendige Dinge auf kurzen Strecken leichtsinnig auf der Ladefläche abgelegt. Das kann sein, aus Zeitmangel, fehlendem Wissen oder falscher Ausrüstung. Handwerker wagen sich allzu oft ohne unzureichende Ladungssicherung auf die Straße und die Ladung verwandelt sich leicht in ein Wurfgeschoss.

Dies machen die physikalischen Grundlagen eindeutig: Bereits bei einer recht geringen Geschwindigkeit wie 50 km/h entwickeln Transportgegenstände bei einer Notbremsung oder einem Frontaufprall eine enorme Kraft. Zum Beispiel ein Werkzeugkasten mit einem Gewicht von 18 Kilogramm. Dieser entwickelt eine Kraft von 1 Tonne bei einem Aufprall.

In der Praxis sollte Ladung stets niedergezurrt werden, wie z. B. mit Antirutschmatten. Zudem gibt es Ladungssicherungen wie Diagonal- und Schrägzurren, Kopf- und Seitenschlingen mit Hebeband und Paletten. Aber nicht nur zu transportierendes Material muss ordentlich gesichert werden, sondern auch Werkzeuge und Kleinmaterialien. Hilfreich dafür ist eine Fahrzeugeinrichtung von Tecnolam.

Professionelle Sicherung von langer und sperriger Ladung

Eine professionelle Fahrzeugeinrichtung verspricht, dass die Landung schnell, professionell und dennoch einfach gesichert werden kann. Damit werden nicht nur Ladung, Material und andere Dinge geschont, sondern „man“ ist sicher auf der Straße unterwegs. Ein einfaches und schnelles Handling beim Sichern der Ladung wird durch Universial-Verzurrpunkte ermöglicht und selbst Spannstangen können so arretiert werden.

Ein Trend der Zukunft – die „kleine“ Fahrzeugeinrichtung Caddy’s

War es früher noch gang und gäbe, dass sich Handwerker und Dienstleister mit fertigen Fahrzeugeinrichtungen zufriedengeben und auskommen mussten, mit dem, was der Handel anbot, so sind die Hersteller im Zeitalter der Digitalisierung angekommen. Somit richten sich die Leistungen und Produkte immer mehr an die kundenspezifischen Anforderungen und die Hersteller achten darauf, dass die Fahrzeugeinrichtungen den Bedürfnissen gerecht werden.

Dies gilt vor allem für die Caddy’s. Je nach Radstand des Fahrzeugs weist die Fahrzeugeinrichtung unterschiedliche Maße auf. Mit der passenden Ausstattung präsentiert sich das Unternehmen als ordentlich und wird als präzise wahrgenommen. Denn schließlich sind so alle notwendigen Materialien mit dabei, sodass jede Art von Eingriffen an Maueranlagen, Elektro-, Gas-, Wasser- oder Heizkessel-Anlagen vorgenommen werden können.

Die Fahrzeugeinrichtung für den Volkswagen Caddy besteht aus Regalsystem, Boxen, Böden und Verkleidungen der Fahrzeugwände. Zudem gibt es verschiedenes Zubehör wie Dachgepäckträger, Leiterträger und Spannbacken, ebenso wie Schienen zur Ladungssicherung und Kanister.

Jeder in der Transportkette trägt Verantwortung

Es ist nicht an dem, dass bei einem Unfall oder Transportschaden durch eine schlecht gesicherte Ladung automatisch der Fahrer schuld ist. Sondern es stehen alle Beteiligten in der Verantwortung und in der Haftung. Kommt es bei einem Unfall zu einem Personenschaden aufgrund einer schlechten Ladungssicherung, dann müssen mehrere Akteure mit kritischen Fragen vonseiten der Polizei und Staatsanwaltschaft rechnen sowie mit Anzeigen, hohen Geld- oder gar Freiheitsstrafen.

Laut § 23 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung ist der Fahrzeughalter – oft der Betriebsinhaber – dafür verantwortlich, dass es nicht zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs durch die Ladung kommt. Das bedeutet, er steht in der Pflicht, das Fahrzeug in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten, dieses angemessen auszurüsten und geeignete Fahrzeugführer zu wählen.

Der Fahrer muss dafür sorgen, dass die Ladung sicher verstaut ist. Das bedeutet, er muss sich davon überzeugen, dass die Ladung nicht die Lenkfähigkeit oder andere Fahreigenschaften beeinflusst. Dies gilt auch dann, wenn der Fahrer nicht selbst für die Verladung zuständig ist. Vor der Abfahrt muss er sich davon überzeugen, dass das gesamte Transportgut ordnungsgemäß verladen ist, seien es Werkzeuge, Materialien, Gasflaschen oder Baustoffe. Gegebenenfalls muss die ordnungsgemäße Sicherung in den Fahrpausen nachkontrolliert werden.

Führungskräfte und Unternehmensinhaber sollten darauf bestehen, dass die Mitarbeiter diese Vorschriften ernst nehmen. Kommt es zu Aussagen wie „Es ist doch nur zwei Straßen weiter“ oder „Was soll denn schon passieren“ zeugt von Verantwortungslosigkeit und Naivität. Ein Betrieb, der konsequent für eine ordnungsgemäße Ladungssicherung sorgt, trägt erheblich zur Verkehrssicherheit bei und schützt sich und andere vor Unfällen mit hohen Folgekosten sowie erheblichen rechtlichen Konsequenzen.

Was zu beachten beim Kauf einer Fahrzeugeinrichtung

Geht es um den Kauf einer Fahrzeugeinrichtung, dann ist es wichtig, dass diese zum Fahrzeug passt und die Anforderungen und Bedürfnisse erfüllt. Was bringt die schönste Fahrzeugeinrichtung, wenn diese nicht die Anforderungen der Arbeit erfüllt? Anbieter wie Tecnolam bieten nicht nur fertige Fahrzeugeinrichtungen für bestimmte Automodelle, sondern ermöglichen mithilfe eines Konfigurators, diese auf das eigene Fahrzeug und die Anforderungen anzupassen.

Hier nachlesen ...

Steuergeräte – wenn das eigene Auto seinen Fahrer „verpfeift“

Steuergeräte – wenn das eigene Auto seinen Fahrer „verpfeift“

Die Verräter stehen oft inmitten der großen Städte stumm und aufgereiht auf den Sicherstellungsgeländen der …

Motorschaden: Reparieren oder verkaufen? – ein Ratgeber

Motorschaden: Reparieren oder verkaufen? – ein Ratgeber

Kommt es zu einem Motorschaden beim Fahrzeug, dann ist dies definitiv ein Problem. Die richtige …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert