Home / News / Bizzarrini: Einst Strassen- und Rennsportfahrzeug – heute exklusiver Klassiker

Bizzarrini: Einst Strassen- und Rennsportfahrzeug – heute exklusiver Klassiker

BizzarriniGegründet 1962 als Automobilie Bizzarrini S.p.A. von Giotto Bizzarrini in Livorno Italien, wurde das Unternehmen bereits im Frühjahr 1969 wieder aufgelöst. Bis zu dem Zeitpunkt produzierte das Unternehmen Bizzarrini leistungsstarke Strassen- und Rennsportfahrzeuge, die allerdings recht anfällig waren. Jedes Modell wurde nur in wenigen Exemplaren realisiert und sie alle zählen heute zu den exklusiven Klassikern.

Bizzarrini’s Geschichte

Begonnen hat der Unternehmensgründer in der Entwicklungsabteilung von Alfa Romeo, bis er 1957 von Ferrari eingestellt wurde, wo er unter anderen beteiligt war an der Entwicklung des 250 GTO. Nachdem er einen heftigen Streit mit Enzo Ferrari hatte, beteiligte er sich an dem Projekt Automobili Turismo e Sports (ATS) mit anderen ehemaligen Ferrari-Mitarbeitern sowie Charlo Chiti. Das Ziel von ATS war es eine Konkurrenz von Ferrari zu werden, wobei Bizzarrini gewissen Einfluss auf die Entwicklung des ATS 2500 GT hatte. Bizzarrini trennte sich nach etwas mehr als einem Jahr von ATS, da es sich bereits vor er Auflösung befand aufgrund finanzieller Probleme.

In der Folgezeit gründete Bizzarrini in Livorno Autostar, welches 1964 zu Società Prototipi Bizzarrini wurde und dann schließlich ein Jahr später in Automobili Bizzarrini SpA umbenannt wurde. Zuerst wurden nur Motoren entwickelt, worunter sich auch der 3,5 Liter große Zwölfzylinder des Lamborghini 350 GT befand und später kam es auch zur Entwicklung anderer Fahrzeugkomponenten.

Drei Fahrzeugtypen in geringen Stückzahlen

Während der kurzen Existenz von Automobil Bizzarrini wurden drei verschiedene Fahrzeugtypen hergestellt, welche alle drei nur in geringen Stückzahlen produziert wurden. Das waren der Bizzarrini GT 5300, Bizzarrini P 538 und der Bizzarini 1900 GT Europa.

Der Bizzarrini GT wurde von 1966 bis 1968 gebaut, wobei der Produktionsumfang nicht genau geklärt ist und daher wird von 78 bis 149 Fahrzeugen gesprochen, die gebaut wurden. Der P 538 entstand zwischen 1965 und 1967 und von ihm gibt es vier Fahrzeuge. Andere Quellen behaupten allerdings das fünf originale P538 existieren. Etwa ein Dutzend nachbauten entstanden in den folgenden 30 Jahren und wurden von Autocostriuzione SD in Turin hergestellt. Der 1900 GT Europa: Ein kompakter Sportwagen, der ein Vorläufer des Opel GT vom Konzept her war. Dieser Wagen war als größere Serie gedacht, aber das ließ sich leider nicht verwirklichen und so entstanden bis 1969 lediglich 20 Fahrzeuge.

Eine Legende ersteht wieder auf

Der Bizzarini P538 der 1967 in nur vier oder fünf Exemplaren entstand, feiert seine Wiederauferstehung. Der Gründer von Automobili Bizzarrini SpA Giotto Bizzarrini hat sein Einverständnis gegeben, dass es von dem P538 eine Neuinterpretation geben darf. Diese entsteht in Zusammenarbeit mit der britischen Produktionsfirma Galmer Engineering und soll als Kleinstserie vom Band laufen sowohl als GT mit Hardtop als auch als Speedster.

Foto: © User:Matthias Kabel (CC-BY-SA-2.5)

Hier nachlesen ...

Autokauf: 10 Fakten und Zahlen für Deutschland

In Deutschland war der vergangene Mai ein wahrer Glücksmonat für die Fahrzeug-Neuzulassungen, denn es wurden …

Firmenwagen: Finanzierung oder Leasing? – das sollte jeder wissen!

Ein attraktiver Firmenwagen ist nicht nur bei den Mitarbeitern sehr beliebt, sondern auch bei Selbstständigen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.